Schufa Auskunft richtig beantragen – wichtige Tipps dazu

By | Juni 26, 2020

Die SCHUFA gibt Auskunft über die Kreditwürdigkeit privater Schuldner. Aufgrund der Zahlungsmoral einer Person in der Vergangenheit werden Prognosen über das Zahlungsverhalten in der Zukunft getroffen. Seit dem Jahr 2010 hat jeder Verbraucher das Recht auf eine kostenfreie SCHUFA Selbstauskunft pro Jahr. Leider ist das Bestellformular für die kostenlose Schufa Auskunft auf der Webseite schwer zu finden. Die kostenpflichtige Bonitätsauskunft ist hingegen schnell zu finden. In diesem Ratgeber zeigen wir, wie die Schufa Auskunft kostenlos eingeholt werden kann und was der Unterschied zwischen einer kostenpflictligen und kostenlosen Auskunft ist.

Schufa-Auskunft telefonisch, per SMS oder online beantragen

Grundsätzlich gibt es fünf Möglichkeiten, eine Schufa-Auskunft zu beantragen:

  • postalisch
  • online
  • telefonisch
  • per SMS
  • in einer Bank

Nach Paragraf 34 des Bundesdatenschutzgesetzes haben Verbraucher alle 12 Monate Anspruch auf eine kostenlose Schufa-Auskunft. Ab dem zweiten Antrag fallen Gebühren an. Für den Antrag muss der Kunde persönliche Daten, die Adresse und gegebenenfalls frühere Adressen angeben. Zudem ist eine Kopie des Personalausweises erforderlich. Durch diese Daten kann der Kunde eindeutig zugeordnet werden. Völlig ohne Gebühren ist nur die postalische Auskunft.

Kostenlose Schufa Auskunft sofort online beantragen

Um das kostenlose Formular zur Schufa-Auskunft online zu erhalten, rufen Sie zunächst die Website meineSCHUFA.de auf. Klicken Sie anschließend auf den Button “Auskünfte” und scrollen Sie danach bis zum Ende der Seite. Bei “Datenkopie (nach Art. 15 DS-GVO)” klicken Sie auf “Mehr Infos und Bestellung” und klicken beim rechten Button auf “Jetzt Bestellen”. Das ist wichtig, da Sie mit dem linken Button das kostenpflichtige Kompakt-Paket bestellen würden. Welche Informationen die Schufa von Ihnen benötigt und wie das Formular ausgefüllt wird, erfahren Sie in den nächsten Schritten:

1. Schritt: Zunächst müssen Sie persönliche Angaben wie Name, Nachname, Geburtsdatum und Adresse ausfüllen.

2. Schritt: Im Rahmen des Formulars wird wieder eine kostenpflichtige Alternative Bonitätsauskunft von Schufa vorgeschlagen. Diese bietet im Vergleich zur Datenkopie jedoch keinen deutlichen Mehrwert. Sollten Sie dieses Jahr jedoch schon eine kostenlose Schufa-Auskunft beantragt haben, können sie die kostenpflichtige Variante in Anspruch nehmen.

3. Schritt: Fertigen Sie nun eine Kopie Ihres Personalausweises bzw. Ihres Reisepasses samt Meldebescheinigung an und legen Sie diese dem Dokument bei. Auf diese Weise können Sie eindeutig identifiziert werden. Somit wird auch ausgeschlossen, dass Dritte eine Schufa-Auskunft über Sie beantragen können.

4. Schritt: Senden Sie nun das ausgefüllte Formular inklusive Kopien per Post an folgende Adresse:

SCHUFA Holding AG, Postfach 10 25 66, 44725 Bochum

Der Antrag auf eine kostenlose Auskunft ist bei der Schufa ist nur auf postalischem Weg möglich. Die Versendung der kostenlosen Schufa-Auskunft kann bis zu 6 Wochen in Anspruch nehmen. Doch was, wenn Sie nicht so viel Zeit haben und der Vermieter sofort eine Auskunft über Ihr Zahlungsverhalten benötigt? Die Schufa bietet die Möglichkeit eines Onlinezugangs zu Ihren Schufadaten. Diese Möglichkeit ist allerdings kostenpflichtig. Für den Onlinezugang muss ein Abo abgeschlossen werden, welches ein paar Euro pro Monat kostet. Wer den Onlinezugang bucht, hat sofortigen Zugang zu den eigenen Daten. Inzwischen gibt es jedoch auch einige Dienstleister im Internet, die vermeintliche kostenlose Schufa-Auskünfte für Sie anfordern können, obwohl es in Wirklichkeit versteckte Kosten gibt. Da sich im Internet einige unseriöse Anbieter tummeln, müssen Sie vorsichtig sein! Zu den seriösen Anbietern gehören beispielsweise große Immobilienplattformen.

Wie beantrage ich die Schufa-Auskunft bei der Bank?

Die Schufa kooperiert mit ausgewählten Bank-Filialen wie beispielsweise der Postbank. Sie können diese Bank-Filialen während der Öffnungszeiten besuchen und Ihre Schufa-Auskunft direkt zum Preis von 29,95EUR mitnehmen. Die Bank benötigt ebenfalls einen gültigen deutschen Personalausweis bzw. einen gültigen Reisepass mit Meldebescheinigung von Ihnen. Der Preis von 29,95EUR wird von Ihrem Konto mittels Lastschrifteneinzug abgebucht.

Auskünfte und Varianten im Vergleich

Schufa-Bonitätsauskunft29,95EUR
meineSCHUFA kompakt3,95EUR pro Monat
meineSCHUFA plus4,95EUR pro Monat
meineSCHUFA premium6,95EUR pro Monat
Datenkopie(nach Art. 15 DS-GVO)kostenlos
Zeile 2 Spalte 1Zeile 2 Spalte 2

Die Leistungspakete der Schufa wie kompakt, plus oder premium sind empfehlenswert, wenn Sie die Dienste der Schufa häufig nutzen. Dadurch erhalten Sie zahlreiche Service-Angebote und Vergünstigungen. Die Bonitätsauskunft kostet auf diese Weise zum Beispiel nur noch 14,95EUR. Wer in das premium Paket investiert, erhält pro Jahr eine Bonitäts- und eine Unternehmensauskunft kostenlos.

Gängige Probleme bei der Beantragung der Schufa

Eines der größten Hindernisse bei der Beantragung der Schufa-Auskunft ist die Auffindbarkeit auf der Webseite. Bevor man auf die kostenlose Datenkopie stößt, werden einem zahlreiche kostenpflichtige Angebote unterbreitet. Verbraucherschützer beklagen die schwere Auffindbarkeit bereits seit Jahren. Die kostenfreie Datenauskunft wird ausschließlich auf postalischem Weg versendet. Wenn Verbraucher unter Zeitdruck stehen und in relativ kurzer Zeit Ihre Kreditwürdigkeit nachweisen müssen (z.B. beim Arbeitgeber oder Vermieter), dann könnte das ebenfalls zum Problem werden. Teilweise dauert das Zusenden der Auskunft bis zu 6 Wochen. Online sind alle Angebote kostenpflichtig.

Welche Informationen beinhaltet die kostenfreie Schufa genau?

Wie bereits erwähnt ist die Datenkopie gemäß Artikel 15 DS-GVO für Sie kostenfrei. In diesem Dokument bekommen Sie einen Überblick über die über Sie gespeicherten Daten. In dem Dokument sind also Ihre persönlichen Daten und Informationen über Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten enthalten. Das können die Eröffnung eines Girokontos sein, die Beantragung einer Kreditkarte, ein laufender Kredit oder Zahlungsrückstände. Durch die Datenkopie erfahren Sie außerdem, wer auf Ihre Daten zugegriffen hat und warum. Interessant ist auch Ihr Basisscore. Dieser gibt an, ob Sie als kreditwürdig eingestuft werden. Bei einem Score von über 97,5 Prozent, besteht bei Ihnen kaum das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit. Liegt Ihr Score zwischen 80 und 90 Prozent ist das Risiko bereits höher. Liegt er bei unter 50% werden Sie vermutlich Schwierigkeiten haben, einen Kreditgeber zu finden. Die Datenkopie kann bloß einmal im Jahr kostenfrei angefordert werden.

Welche Informationen beinhaltet die kostenpflichtige Schufa-Auskunft genau?

Im Unterschied zur Datenkopie kann die Schufa-Bonitätsauskunft für 29,95EUR online als PDF heruntergeladen werden und steht damit sofort zur Verfügung. Die Bonitätsauskunft enthält fast dieselben Informationen wie die Datenkopie . Ein Unterschied zur Datenkopie ist der angegebene Branchenscore. Dieser gibt die Wahrscheinlichkeit einer Zahlungsunfähigkeit je nach Branche an. Außerdem erhalten Sie ein beliegendes Zertifikat, welches Sie an Dritte weitergeben können. Wir empfehlen die Bonitätsauskunft, wenn Sie sie beispielsweise für den Vermieter oder Arbeitgeber benötigen. Das liegt daran, dass in der Datenkopie auch eine Menge Dinge aufgelistet sind, die Dritte nichts angehen. Die Bonitätsauskunft kann jederzeit und so oft Sie wollen zum Preis von 29,95EUR angefordert werden.

Gründe für einen Schufa-Antrag

Es gibt viele Gründe, warum Verbraucher einen Einblick in Ihre Daten haben möchten. Möglicherweise möchte sich Ihr zukünftiger Vermieter einen Überblick über Ihre Zahlungsmoral verschaffen. Im Folgenden haben wir die häufigsten Gründe für die Beantragung der Schufa-Auskunft für Sie zusammengestellt.

  • Bei der Wohnungssuche verlangen Vermieter eine Auskunft.
  • Arbeitgeber fragen nach einer Bonitätsauskunft, wenn der Bewerber in Zukunft finanzielle Verantwortung übernimmt.
  • Sie führen bald ein Kreditgespräch bei der Bank und möchten Ihre Kreditwürdigkeit überprüfen.

Bedeutung und Funktion der Schufa

In finanzieller Hinsicht nimmt die Schufa einen großen Einfluss auf unser Leben. Die Abkürzung “Schufa” bedeutet “Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung”. Die Wirtschaftsauskunftei sammelt Daten zur Kreditwürdigkeit verschiedener Verbraucher, die am Wirtschaftsleben teilnehmen. Diese gesammelten Daten geben Auskunft über die Bonität des jeweiligen Verbrauchers. Somit erhalten Kreditgeber oder auch Vermieter und Arbeitgeber einen Überblick über die Zahlungsmoral des Kunden. Eine zentrale Institution wie die Schufa ist in Deutschland unerlässlich. In Deutschland existieren circa 2.000 Kreditinstitute, die sich nicht über jeden Kreditbetrug bzw. Zahlungsrückstände austauschen können. Diesen Austausch erleichtert jedoch die Schufa.